Iro iro na mono - Verschiedenes

Excuse me

Neulich in Kyôtô

Haben Sie auch schonmal in einem Buch über Japan von Berichten gelesen, in denen es heisst, dass Europäer (Langnasen) bei kleinen japanischen Kindern Staunen und Freunde hervorrufen, und die Kleinen Ihnen zurufen "Hero, Hero", die japanische Form des englischen "Hello"?.

Es stimmt wirklich! Eines schönen Tages, als wir gerade im Westen Kyotos auf einer Seitenstrasse den nächsten Tempel ansteuerten, wurden wir plötzlich von einer Schar Kindern umringt. Sie hatten offensichtlich Schulschluss und freuten sich, Langnasen zu sehen. Zuerst grinsten sie uns nur an, aber dann kamen die ersten "Hero, Hero" zusammen mit viel Gekicher über die Lippen.

Das war jedoch noch nicht alles. Die Steigerung lautete etwa "Watsyurnem" (whats your name). Was die Kinder so alles lernen in der Grundschule!

Salary Man

Was die Kleinen schon in der Wiege lernen (siehe auch Kinder ohne Kindheit) setzen die Grossen dann fort. Auf unseren Streifzügen durch Tokyo wurden wir einmal von zwei jungen Geschäftsleuten (Salary Man) angesprochen. Sie fragten, ob sie uns ein paar Fragen über uns, unsere Reise und unser Interesse an Japan stellen dürften. Sie seien von ihrer Firma beauftragt worden, ihr Englisch zu verbessern, und daher auf der Suche nach ausländischen Touristen.

Beide waren sehr ernsthaft bei der Sache und schrieben auf ihrem Fragebogen eifrig unsere Antworten mit. Nach unseren weiteren Erfahrungen auf dem Gebiet "Japaner und die englische Sprache" zu urteilen haben sie sich damals gut geschlagen.

Bei den Rehen in Nara

Das interessanteste Befragungserlebnis hatten wir jedoch in Nara. Wir spazierten durch den weitläufigen Nara-Park (Nara Koen) und bewunderten die zahlreichen Tempel und die Steinlaternen, zwischen denen immer wieder Rehe auftauchten.

Mit einem Mal hörten wir hinter uns schnelle Schritte, klapp klapp klapp, und helle Stimmen riefen "Excuse me!". Wenige Augenblicke später hatten uns vier junge Japaner in dunkelblauer Schuluniform eingeholt, zwei Jungen und zwei Mädchen. Die Mutigste unter ihnen erzählte uns (auf Englisch!), dass sie uns gerne einige Fragen stellen würden.

Schulkinder in Nara beim Interview"Where do you come from", "Why do you come to Japan" und ähnliches wurde gefragt, wobei die Mädchen mehr Mut zeigen als die Jungs. Zum Abschluss wollten die Schüler auch noch ein Foto haben, alle vier zusammen mit der grossen blonden Langnase.

Als wir nach dem Foto weiter durch den Park streiften, hörten wir immer wieder das schnelle klapp klapp klapp herannahender Füsse und sahen, wie auch andere "Westler" von wissbegierigen Schülern als Studienobjekt herhalten mussten...

-- 14.06.2001, Michael Otto