Iro iro na mono - Verschiedenes

Japan-Lexikon - O

Obi
Obi - Seidenschärpe (breiter Gürtel) für den Kimono, der auf dem Rücken zu einer Schleife geknüpft wird.
O-furo
O-furo - Was für uns eher die morgendliche Dusche, ist für Japaner das abendliche Bad. Bevor man in die Wanne steigt, wäscht man sich gründlich mit Seife und spült sich ebenso gründlich ab, denn das Badewasser wird nicht gewechselt sondern für die ganze Familie benutzt. Gereinigt geniesst man anschliessend das meist sehr heisse Wasser in der Wanne. Normalerweise steigt zurerst der Vater hinein, dann die Mutter und die Kinder. Gäste haben Vorrang.
O-miyage
O-Miyage - Mitbringsel, Geschenke. Wenn Japaner verreisen, bringen sie immer kleine Geschenke vom Reiseziel für die Daheimgebliebenen mit. Umgekehrt ist es eine gute Idee, solche Geschenke für japanische Freunde mitzunehmen, die in Japan besucht werden, zum Beispiel Kölnisch Wasser, oder Typisches aus der eigenen Heimat.
O-miai
O-Miai - Vermittelte Heirat. Ein meist älterer Vermittler sucht nach zwei ihm Bekannten Personen, die seiner Meinung nach zusammenpassen, prüft die Verhältnisse und Familien der beiden und veranlaßt schließlich ein Treffen. Als Vorteil einer vermittelten Heirat wird genannt, dass schon vor der Heirat (einigermaßen) objektiv geprüft wird, ob die beiden Aspiranten auch vom Umfeld auf einer Wellenlänge sind, um so voraussehbare Konflikte direkt zu verhindern.
Origami
Origami - Kunst des Papierfaltens