Bunka - Kultur

Feiertage im Februar

1. oder 2. Woche im Februar

Sapporo - Schneefest (yuki matsuri - Yuki Marsuri)

Schnee- (Eis-)skulpturen sind das Markenzeichen dieses Festes in der Hauptstadt Hokkaidos, aber es findet auch ein Kostümumzug und ein Schlittschuhlauf statt.

3. bzw. 4. Februar

Bohnenfest (setsubun)

Man verstreut im Haus seinem Alter entsprechend viele geröstete Bohnen, die Krankheit und Unglück vertreiben sollen. Die Bohnen müssen anschließend gegessen werden. Kinder tragen dabei manchmal Dämonenmasken, um böse Geister zu erschrecken. Um dem Wunsch Nachdruck zu verleihen, singt man "Fuku wa uchi, oni wa soto" (Glück herein, Teufel hinaus).

3. bzw. 4. Februar

Nara - Laternenzeremonie (mando e)

Alle Laternen rund um den Kasuga-Schrein in Nara (es sollen 3000 sein) werden angezündet, um den Frühling zu begrüßen. Diese Zeremonie wird am 15. August wiederholt, wenn den Toten der Weg nach Hause ausgeleuchtet wird.

ca. 4. Februar, variabel

Nara - Dämonenvertreibung (onio shiki - Onio Shiki)

Der Februar kennzeichnet das Ende des Winters und den Anfang des Frühjahres. Wie beim Setsubun will man auch bei der Dämonenvertreibung die bösen Geister verscheuchen. Dazu dringen Männer als Dämonen verkleidet in den Tempelbezirk ein und werden von verkleideten Priestern wieder vertrieben.

Diese Vertreibung findet in Nara statt im Kofukuji-Tempel und im Horyuji-Tempel, außerdem im Nagata-Schrein in Kobe.

11. Februar

Tag der Staatsgründung (kenkoku kinenbi - Kenkoku Kinen bi)

Der erste Kaiser Jimmu Tenno soll angeblich am 11. Februar des Jahres 660 v. Chr. den japanischen Thron bestiegen haben.

ca. 4. Februar, variabel

Valentinstag

An diesem Tag schenken junge Frauen ihren (zukünftigen) Männern oder Kollegen Schokolade. Wenn man Glück hat, bekommt man auch von seiner Brieffreundin ein Päckchen mit "Sweets" zugeschickt.

Übrigens: die Herren revanchieren sich am 14. März bei den Damen.

zurück zum Januar - weiter zum März