Bunka - Kultur

Ottobrunn

Zum Anmelden neuer Restaurants verwenden Sie bitte das Anmeldeformular. Anmerkungen zu vorhandenen Restaurants können Sie mir über das Bemerkungsformular zukommen lassen. Bitte geben Sie auch eine Bewertung ab, wie Ihnen das jeweilige Restaurant gefallen hat, denn das hilft auch anderen Besuchern. Bitte beachten Sie, dass die Email-Adressen der Bewerter wegen Spam-Gefahr nicht mehr angezeigt werden. Für Rückfragen können Sie einfach das Bemerkungsformular verwenden.

Übersicht der Restaurants

Die folgende Tabelle zeigt eine Übersicht aller japanischen Restaurants in Ottobrunn. Für nähere Details einfach auf den Restaurant-Namen klicken. Die Wertungen reichen von 0% (sehr schlecht) bis 100% (sehr gut), die Zahl in Klammern zeigt die Anzahl der Stimmen. Tipp: Links auf Strassennamen führen zu den hausnummer-genauen Stadtplänen des Stadtplandienst.de, sofern die Stadt dort aufgenommen wurde. Ein Restaurantname in Klammern markiert ein geschlossenes Restaurant.

Die Sammlung der Bemerkungen in den Restaurant-Details stellt eine inoffizielle Liste mit rein subjektiven Kommentaren dar, die mir zugeschickt wurden. Jeder Eintrag zeigt den individuellen Eindruck und die persönliche Meinung des jeweiligen Verfassers und ist nicht zu verallgemeinern. Mir gemeldete Fehler werde ich überprüfen und nach Möglichkeit korrigieren.

Name Wertung Adresse Ruhetag Update
Asia Palace   Rosenheimer Landstraße 91 nein 2002-09-14
Chop-Stick 91% (20) Rosenheimer Landstr. 60 nein 2006-11-26

 

Details zu den Restaurants

In der folgenden Tabelle sind alle Details enthalten, die zu den eingetragenen Restaurants bisher gesammelt wurden.

Asia Palace    
AdresseRosenheimer Landstraße 91
85521 Ottobrunn (im Golden Leaf Hotel)
Tel: 089-66560329
DatenUpdate: 2002-09-14
Geöffnet: Tägl. 11:30-14:30 Uhr und 17:30-23 Uhr
Bemerkung-- 2002-09-14 von Olf Stoiber:
Neuaufnahme; Das Asia Palace ist gastronomischer Teil des Golden Leaf Hotels (wird auch "Pazifik-Hotel" genannt). Bisher gab es dort hauptsächlich chinesische Speisen, aber nach Umbau bietet das Restaurant zur Wiedereröffnung am 16. September 2002 nun auch "Sushi Variationen" an.
Chop-Stick    Wertung: 91% (Stimmen: 20)
AdresseRosenheimer Landstr. 60
85521 Ottobrunn
Tel: 089-66055957
Fax: 089-66059733
DatenUpdate: 2006-11-26
Geöffnet: Tägl. 11:30-15 Uhr, 17:30-23:30 Uhr
Bemerkung-- 2004-01-01 von Wolfii:
All-you-can-eat Running Sushi für 15,- oder 20,- Euro (bei 15,- Euro darf eine bestimmte Sorte Teller nicht genommen werden). Sushi, Sashimi, verschiedenste (und immer wieder neue) warme und kalte Speisen. Daneben auch chinesische Küche (falls mal jemand dabei ist, der japanisch nicht mag). Mein absoluter Favorit im Raum München neben dem Shoya am Platzl. Sehr gute Qualität und große Auswahl. Auch von den "teuren" Gerichten wie Sashimi ist in der Regel so viel da, daß zumindest ein paar Teller das Band komplett umrunden können und jeder die Chance hat, etwas abzubekommen. Rechtzeitiges Reservieren zumindest am Freitag und Samstag abend unbedingt erforderlich. Sehr freundliche Bedienung! (Nein, ich bin dort nicht angestellt und krieg hierfür auch nix, ich finds einfach wirklich gut! :-)). Gerichte auch zum Mitnehmen.
 
-- 2004-01-22 von gonzo:
Seit Eröffnung des Lokals sind wir Stammgäste, und haben es bis heute nicht bereut. Das Preisleistungsverhältnis ist sensationell. Die Qualität hervorragend. Aber auch die normalen, asiatischen Gerichte sind sehr lecker, nicht nur das Running Sushi! Wir können dieses Lokal wärmstens empfehlen. Guten Appetit
 
-- 2004-02-17 von Helmut:
Das Restaurantteam rund um den jung-dynamisch wirkenden Chef scheint Chinesisch-/Thai- und Japanischer Abstammung zu sein. Das sich so viel Asiatische Personal-Bandbreite auch auf die Speisekarte durchschlägt ist mehr als verständlich. Klappt man selbige auf, erschließt sich einem Hauptsächlich eines: Diese Leute haben einfach Spaß am Kochen!
Daher fühlen sich die Klassiker MAKI, NIGIRI, KOJI und CHIRASHI neben teilweise sehr kunstvollem SASHIMI auf dem Band äußerst wohl. Ich hab bereits SASHIMI Tellerchen gesehen, welche z.B. auf einem Rettichbett (geraspelt) eine Rose aus Thunfisch oder Lachs mit Stielen aus Gurken und Blättern aus Mini-Limetten zeigte. Abgesehen von dieser rein Japanischen Küche rollt auch regelmäßig Thailändisches oder Chinesisches über‘s Band (überwiegend Fleisch) für die Freunde etwas "handfesterer" Kost.
Was die Nachspeisen angeht, so wird hier neben vielen anderen Dingen, überwiegend geschnittene Früchte in div. Formen (Schälchen und Teller), ein super Mangomus, gebackene Bananen und Milchreis mit Bananenstückchen und Sesamgefüllter Klebreiskugel auf‘s Band geschickt.
"Wolfii" (siehe Restaurantkritik weiter oben) erwähnte bereits, das es Gerichte auch zum Mitnehmen gäbe. Also ich denke diese schlichte Aussage ist derartig "Understatement" das ich dies etwas in‘s Licht rücken muss. Ein Blick auf die "zum Mitnehmen" Speisekarte erschlägt einen förmlich! Der Inhalt eines 5-teiligen Faltblattes (Vorder- und Rückseite in Minischrift bedruckt) buhlt regelrecht um den leeren Magen des Betrachters.
Ich geh nun seit gut 2 Monaten regelmäßig dort zum Essen (bzw. nehm mir etwas mit) und obwohl ich bislang nie etwas ein zweites Mal "mitgenommen" hab, bin ich grad mal 20% auf der Karte vorangekommen. Nicht unerwähnt sollte der 10%ige Preisnachlaß sowie zusätzlich kostenfreier Pflaumenwein (unbedingt die hellgelbe 0, 5l Flasche - Ume Pflaume - probieren) abhängig vom Umfang der "Mitnahme-Bestellung" sein. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt hier im Vergleich zu anderen Running Sushi Restaurants in und um
München.
Die Einrichtung ist wie in den meisten Running Sushi Restaurants in hellem Holz gehalten. Man merkt jedoch das eine Frauenhand bei der Gesamtgestaltung deutlichen Anteil hatte. Die Wände sind farblich auf das Holz der Einrichtung abgestimmt und ein unauffälliges Bambusgeflecht an der Decke bildet den passenden Abschluss nach oben. Einige freundliche Buddhas und grüner Bambus (als Tischschmuck) lockern die Atmosphäre insgesamt auf.
Da das Restaurant nicht besonders groß ist, sind die Plätze für Einzelpersonen am Band auf 4 begrenzt. Dafür gibt es drei 4er und drei 6er Tische direkt am Band, die restlichen 2er (2 Stück) und 6er (3 Stück) Tische sind "a la card" vorbehalten. Aber auch größere Gruppen bis ca. 16 Personen werden passend platziert. Sofern sich jemand aus der Gruppe opfert um die "laufende Versorgung" aller, mit Nachschub vom Band, per Tablett sicherzustellen, ist die Bestellung "kleines od. großes Running" hierbei ebenfa
lls möglich.
Im Vergleich zu anderen in München liegenden Japanischen Restaurants gibt es hier ausreichend Parkplätze (vor allem wenn man die Nebenstraßen benutzt). Bei all diesen Vorteilen gibt es aber auch hier einen Pferdefuß: Mal eben "zum Futter fassen" vorbeikommen ist ab 19:30 Uhr ein absolutes Glücksspiel. Wer nicht reserviert läuft Gefahr vor einem vollen Restaurant zu stehen (leider mittlerweile unabhängig von Wochentagen oder Wochenenden).
In diesem Sinne - oishiku meshiagare
 
-- 2004-03-29 von Anett:
Hallo,
wir waren gestern das erste Mal auf Empfehlung in diesem Restaurant und ich kann nur sagen: *Daumen hoch*. Supernettes Personal, Lecker-Sushi und feine asiatische Köstlichkeiten. Das ganze appetitlich auf kleinen bunten Tellern angerichtet - Toll. Wir hatten richtig viel Spaß und haben gefuttert bis nix mehr reinpasste - alles für kleines Geld.
Sehr empfehlenswert - Wir kommen gerne wieder.
 
-- 2004-07-21 von Florian:
Hallo,
waren auf Empfehlung von Bekannten das erstemal dort. Hatten das "Grosse Running Sushi". Die inside out rolls waren perfekt habe hier in Deutschland noch keine besseren bekommen. Zwischendurch kammen auch immer wieder frisches Obst. Essen war insgesammt sehr gut.
Warum kein super?
a) Wir hatten immer wieder Verständigungsprobleme.
b) Getränke haben immer wieder etwas länger gedauert oder mussten expliziet nachgeordert werden.
c) Platz war nicht optimal und etwas beengt. Haben nur 6 Tische die meiner Meinung nach platztechnisch geeignet sind. Also Abends immer reservieren :-)
 
-- 2004-12-09 von Julia:
War schon öfter dort essen. Zu Beginn war auch alles super, das heisst wenn man reserviert hatte und einen der sehr wenigen Tische direkt am Band ergattert hatte. Ansonsten muss man die anderen Gäste nerven und immer an und bei ihnen vorbei greifen um an die Teller zu gelangen. Natürlich merkt man auch einen deutlichen Unterschied zu den teuren und qualitativ hochwertigen Sushi Restaurants. Hier in diesem winzigen Lokal geht es einfach darum günstig viel zu essen. Daher werden und müssen auch Qualitätsabstriche gemacht werden. Die letzten 2mal waren wir zum Mittag da und das Lokal war relativ leer. die Sushi schmeckte als würde sie schon Stunden im Kreis fahren und das Fleisch und die Nudeln (welche alternativ für Leute geboten wird die kein Sushi mögen) waren kalt!!! Auf Nachfrage wurden die einzelnen Teller in die Mikrowelle gestellt, aber das war nicht das was ich mir unter schön lecker Essen vorgestellt hatte. Das Problem lag wohl einfach daran, dass wenn wenig Leute dort speisen, dass Essen trotzdem seine Runden dreht bis sich mal endlich wer erbarmt. Aber für Leute die viel Sushi für wenig Geld wollen ist es gut.
 
-- 2004-12-27 von Liza:
Wir sind seit gut 9 Monaten hier Stammgäste und war immer sehr zufrieden. Die Sushi sind immer frisch und schmecken keineswegs nach "billig essen". Im Gegenteil finde ich, daß sich die Qualität mit den Shoya-Restaurants in München messen lassen kann, die ich auch schon mehrere Male besucht habe.Auch der Service ist gut - freundlich und schnell. Alles in Allem ein Tip für Sushi-Genießer. Deshalb ist das Restaurant fast immer voll - man muss reservieren.
 
-- 2005-01-15 von Micha:
Wir kennen das Cop Stick seit Eröffnung und waren bisher eigentlich durchaus zufrieden. Seit Anfang 2005 scheint sich einiges geändert zu haben: Reservierungen klappen nicht, aus einem eh schon winzigen 2er Tisch IM Eingang wird eben mal ein 3er gemacht, nur leider muß dann ein Gast immer aufstehen, wenn Leute vorbei (ins Lokal hinein oder hinaus) wollen. Die Freundlichkeit scheint auch deutlich nachgelassen zu haben. Wenn schon die Reservierung nicht klappt, dann kümmert das offensichtlich nicht mehr und der Gast kann halt gehen. Schade, denn wie gesagt, es war sehr gut und wir hätten uns über ein Fortbestehen des im ersten Jahr Gezeigten sehr gefreut. Leider erlebt man das im Raum München fast immer, erst ein toller Start und dann ein deutlicher Abstieg, bis das Lokal leer ist und schlußendlich den Besitzer wechselt.
 
-- 2005-02-06 von Andrea31:
Also die negativen Behauptungen sind so was von falsch.....Ich bin seit letztes Jahr im März Stammgast, habe bisher immer super gut gegessen. Da ich ein großer Sushi Genießer bin kann ich auch behaupten das der Sushi wirklich frisch und Qualität hat, das würde mir auch jeder zustimmen, der sich mit Sushi auskennt. Das essen hat auch seine Qualität und ist immer frisch, natürlich wenn es seine Runden gemacht hatte und nicht gegessen wird das es kalt wird, aber ich hatte auch schon mitbekommen das es dann vom Band genommen wird und in einer kleinen Mülleimer entsorgt wurde. Also in einem anderen Running-Sushi wo ich gegessen hatte, bleibt das essen auch wenn es nicht angefasst wird bis zum Schluss auf dem Band. Das beste ist der Chef geht auch zu jedem einzelnen Tisch und befragt die Gäste ob alles in Ordnung sei und bisher habe ich noch etwas negatives gehört. Und das es im Restaurant leer ist halte ich für ein Gerücht, denn das habe ich noch nie gesehen, seit ich hier war. Ich meine fürs Wochenende müsste man voraus reservieren um einen Tisch zu bekommen, also glaube ich nicht das man etwas schlechtes über Chop-Stick behaupten kann. Mein Stammtisch ist übrigens die 12. Also ich kann nur sagen Chop-Stick Team macht einfach so weiter, super das es euch gibt :-)!!!!!!! Wer meint das es bei Chop-Stick schlecht ist, soll erst mal woanders probieren, dann werden sie den Unterschied sofort merken.
 
-- 2005-02-07 von Sven:
Immer noch super!!! Als regelmäßige Besucher von Chop-Stick können wir dieses Lokal jedem empfehlen. Die Sushis sind köstlich und die Vielfalt auf dem Running-Sushi ist wie immer unschlagbar. Für ein geringes Geld kann man hier soviel ausprobieren, was wir in einem Sushi-Restaurant, wo man alles bestellen müsste, dafür ein Vermögen hinblättern müssten. Das heißt aber nicht, dass man hier Speisen mit minderer Qualität bekommt, wie bei vielen All-You-Can-Eat-Lokalen, sondern eher das Gegenteil. Hier schmeckt alles sehr frisch, so dass wir nie das bedenken haben, dass wir hier ‘alte Sachen‘ serviert bekommen. Und das ist beim rohen Fisch ja das Wichtigste. Aber wenn wir diese Bemerkungen mit den kalten Nudeln lesen, können wir nur schmunzeln. Sushi essen zu gehen bedeutet auch zu wissen, kalte Speisen zu essen, und das ist der ganze Witz daran. Wenn dann Nudeln und andere köstliche asiatische Speisen mal nicht wokheiß sind, dann heißt es nur, dass wir in einem Running-Sushi-Lokal und nicht in einem Running-Wok-Lokal (welches noch zu erfinden gibt) sitzen. Für alle die gerne lecker Sushi essen gehen wollen, können wir nur wärmsten anratenunbedingt vorher zu reservieren, sonst bekommt man am Wochenende kaum einen Platz, was für die Beliebtheit von Chop-Stick ja spricht. Wenn wir dann doch ab und zu spontan dort antanzen, weil wir wieder einmal Entzugerscheinungen vom Sushi haben, so müssen wir mit Plätzen vorlieb nehmen, von wo wir einige Schritte mit einem Tablett, welches uns die netten Bedienungen mit einem schmunzelnden Blick bereitstellen, zum Band gehen müssen, welches wiederum auch ganz witzig sein kann. Unser Tipp, Chop-Stick!
 
-- 2005-02-09 von Susi:
An all den Bemerkungen ist was wahres dran. Es war wirklich einmal ein nettes Sushilokal, indem das Preis-Leistungsverhältniss gestimmt hat. Voriges Jahr war wir sehr gerne dort. In den letzten Monaten ist das Essen aber leider deulich schlechter geworden. Das letzte Mal sind wir sehr bald enttäuscht gegangen, weil alles absolut komisch schmeckte. Der Fisch war extrem seltsam und sah nicht besonders frisch aus. Vor allem mit dem Lachs stimmte etwas nicht, wir dachten es uns schon und es hat sich auch bewahrheitet (wir 4 hatten leider Magenprobleme-um nicht näher ins Detail zu gehen). Am leckersten war das Dessert. (Wenn man ein all-you-can-eat-Dessert will, dann ist das Lokal gut.) Und wir haben beobachtet, dass es anderen Gästen auch so erging. Gleiches bestätigten mir danach noch Bekannte, die auch enttäuscht wurden. Auf unsere Nachfrage beim Kellner, fragte er uns was wir denn für unser Geld erwarten; es wäre eben running, da ist die Qualität nie so hoch; zudem ist es doch preiswert. Für jemanden der große Mengen Reis essen möchte und weniger Wert auf leckeren Fisch legt, ist es das sicher. Das Personal ist jetzt auch unfreundlicher-was mir aber im Grunde egal ist. Sie denken wahrscheinlich, der Laden ist immer voll, warum sollen wir freundlich sein. Auch die Zeiten werden nicht so genau eingehalten. Kann schon vorkommen, dass es erst 13.00h so "richtig los geht" und man, auch wenn man für 12.00h bestellt hat eine Stunde lang 10 rumfahrende Teller anschauen darf. Und das es normal ist, wenn eigentlich warme Speisen kalt sind, glaube ich nicht. Sie stellen einfach nichts neues hin, wenn das alte nicht weggegessen ist. So fahren die Sachen dann eben 2 Stunden über das Band. Wenn das lecker sein soll... Früher haben sie es wieder vom Band genommen, erwärmt und neu draufgestellt, jetzt ist das anscheinend zu aufwändig. Das Lokal muss aufpassen, das es nicht noch schlechter wird. Wir gehen da sicher nie wieder hin.
 
-- 2005-02-12 von HERMANN:
hi, ich wollte unbedingt was los werden! ich habe mir heute die kritik von einem unbekannten gelesen, welches so meiner meinung nach völlig überzogen ist und aus den haaren gegriffen ist!!! ich bin mehrmals in der woche zum essen da - extra aus münchen - und war bis jetzt nie unzufrieden weder mit dem personal noch mit dem essen. das mit den 10 tellern auf dem band ist ganz einfach erklärt, alles wird erst zubereitet wenn, der gast kommt und bestellt hat also auch die warmen speisen. meinen beobachtungen zufolge ist die auswahl so groß, daß viele leute erst mal alles in ruhe ansehen bevor sie sich für ein teller entscheiden. falls etwas nicht so warm ist, liegt es meistens daran das die gäste nicht so schnell essen können wie das essen auf dem band kommt. weiteres kann ich mir nicht vorstellen das die bedienung so unverschämt ist wie beschrieben - selbst in stresssituationen sind sie sehr korrekt und freundlichen - welches ich nur bestätigen kann!!!!! der jenige der solch eine kritik schreibt sollte darüber nachdenken ob damit jemanden absichtlich schaden zugefügt werden soll! hier in deutschland gibt gesetze die rufmord zur anzeigen bringen können! bitte, sollte wirklich kritik vor handen sein stets objektiv bleiben, und nicht märchen erzählen!! der chef des lokals ist übrigens immer offen für ein gespräch und ist auch dankbar für ihre anregegungen, welches ich aus einigen gesprächen mit ihm herausgefunden habe. gruß und weiterhin toitoi
 
-- 2005-02-13 von Dominik:
Ich gehe nun seit der Eröffnung des Restaurants mit meinen Freunden regelmäßig (ca. zweimal die Woche) zum Essen ins Chop-Stick und bin super zufrieden damit. Das Lokal bietet eine sehr schöne Atmosphäre. Diese wird durch die asiatischen Accessoires, die überall herum stehen und die fernöstliche Musik, die im Hintergrund läuft, unterstrichen. Es gibt eine riesige Auswahl an verschiedenen Speisen und das "All-you-can-eat" Angebot ist für uns sowieso das Beste. Man zahlt 15 bzw. 20 Euro, abhängig von der Größe des Running-Menüs und kann soviel essen wie man möchte...Das Preis-Leistungsverhältnis ist somit viel besser als bei anderen Sushi-Restaurants, da diese meist weniger Auswahl für mehr Geld anbieten. Das Essen ist immer frisch und knackig und der Chef des Lokals lässt sich für seine Gäste ständig neue Kreation einfallen, die er wie fast alles persönlich zubereitet. Auch für Kunden die mit Sushi nicht soviel anfangen können, gibt es eine reichliche Auswahl an verschiedenem Essen (die Speisekarte umfasst glaube ich fünf Doppelseiten, wobei alles ziemlich klein geschrieben wurde). Die negative Kritik an dem Essen kann ich nicht nachvollziehen, denn der Besitzer oder die Kellner gehen, meiner Erfahrung nach, immer auf Verbesserungsvorschläge ein. Ich hab noch nie erlebt, dass das Sushi irgendwie "komisch" geschmeckt hat und das Speisen beim Running-Sushi manchmal nicht mehr heiss sind, kann daran liegen, das sie nach einer gewissen Zeit auf dem Laufband einfach abkühlen (was ich für normal halte?! ?). Was ich besonders an diesem Restaurant schätze, ist die Freundlichkeit des gesamten Chop-Stick-Personals. Der Chef begrüßt und verabschiedet jeden Gast persönlich und erkundigt sich zwischendurch immer wieder nach der Zufriedenheit der Kunden. Auch die Kellner arbeiten schnell und zuverlässig und sind meist für Witze zu haben. Diesen lockeren Umgang finde ich einfach klasse. Ich bin froh dass es noch Restaurants gibt, bei denen die Kundenfreundlichkeit und Kundenzufriedenheit groß geschrieben wird. Sollte einmal etwas nicht zur Zufriedenheit des Gastes sein, so wird dies so schnell wie möglich geändert. Ich bin schon lange Stammgast und kann aus Erfahrung sprechen. Man sollte jedoch unbedingt reservieren, denn das Platzangebot ist eingeschränkt und die Zahl der Gäste enorm. Es ist sehr sehr selten das man ohne Reservierung ein Platz bekommt. Vor allem am WE, also Samstag und Sonntag, ist es den ganzen Tag mehr als voll. Insgesamt bin ich mit dem Restaurant mehr als zufrieden und der Besitzer sagte erst kürzlich zu mir, dass jeder Stammgast fast den Stellenwert eines Freundes besitzt, was mich sehr gefreut hat. Ich kann das Chop-Stick allen Sushigenießern nur empfehlen, da es für mich das beste Restaurant ist, dass ich in München und Umgebung gefunden habe. Grüße an Hau und das Chop-Stick-Team...
 
-- 2005-02-13 von Christian:
Hi, Ich bin normalerweise nicht jemand der gerne Kritiken schreibt, aber was ich hier gelesen habe, hat mich nun doch dazu gebracht meinen Senf auch mal dazu zu geben. Ich gehe ebenfalls mit Freunden schon seit längerer Zeit oft und gerne ins Chop-Stick Restaurant und bisher hatte ich auch eigentlich nie was zu beanstanden. Ich war schon in einigen Sushi-Lokalen in München und Umgebung, aber selten war ich so zu frieden wie hier. Super freundliche Kellner, abwechslunsreiches FRISCHES Essen, auch für Leute die keinen Fisch mögen, sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis und eine tolle Atmosphäre....einfach TOP!!! Noch kurz was zu den negativen Kritiken von vorrigen Schreibern. Ich kann diese größten Teils nicht ganz nachvollziehen und hallte sie nach meinen Erfahrungen im Lokal, für mehr als nur übertrieben. Einziges Manko was ich bestätigen kann ist, dass man ohne Reservierung wirklich nur schlecht einen Tisch bekommt. Aber das hindert meine Kumpels und mich nicht daran wieder zu kommen. Glückwunsch und ein Dankeschön an den Besitzer für dieses Restaurant.
 
-- 2005-02-13 von Tanja:
So Leute ich kenne war schon diese Seite das man die Meinung abgeben kann, hielte es aber nicht nötig selber reinzuschreiben, aber jetzt muss ich etwas los werden: Ich komme aus München und für gute Qualität fahre ich gerne weit, also Chop-Stick Ottobrunn!!!!!! Durch Empfehlung von Freunden sind wir seit ca. einem Jahr Stammgast und gehen gerne immer wieder hin, was anderes kommt bei uns nicht mehr in Frage. Hab auch sehr oft mitbekommen das viele Japaner dort Speißen und umsonst kommen die auch nicht her. Sushi ist an erster Stelle bei den Japanern und wenn der Sushi gut ist geht der Japaner auch gern hin. Das versteht sich doch! (Die schlechten Argumente sind wahrscheinlich von den Konkurrenten, denn von meiner Seite sowie Freunde, Verwandte und Bekannte habe ich bisher nur Lob gehört.) Hoffentlich gibt es Chop-Stick bald auch hier in München!!!!! Grüsse an das Chop-Stick Team.
 
-- 2005-08-24 von Ruth:
Hallo, ich muss dieser Bewertungsliste einfach hinzufügen, dass ich das Chop-Stick seit der Eröffnung immer wieder gerne besuche. Ich halte es für ein super Sushi Restaurant mit frendlichem Personal, nettem Ambiente und guter Qualität. Habe schon viele Restaurants in München, Stuttgart, Hamburg und Berlin ausprobiert und dabei nie so gutes Sushi zu so günstigen Preisen (Mittags All-you-can-eat 9, 90 EUR) bekommen. Einzig wahre Konkurrenz konnte ich bislang nur in Rosenheim finden! Falls ihr mal dort seid, das Lokal liegt direkt in der Fußgängerzone Nähe Marktplatz und bietet einfach viel mehr Nachspeise-Variationen als das Chop-Stick. In diesem Sinne, bis zum nächsten "Running".
 
-- 2005-11-21 von Sushi-Fan Anja:
Das Chop-Stick in Ottobrunn ist einfach super, das Sushi ist stets frisch, die Auswahl gigantisch, die Bedienung stets nett und bemüht! Wir gehen seit mehreren Monaten immer wieder gern dahin, wenn es heißt Sushi! Ist die Nummer Eins unter allen sogenannten Sushi-Bars!
 
-- 2006-07-05 von Jessica:
zum ersten mal habe ich das doppellaufband gesehen, es ist super idee. bis jetzt war ich schon in mehreren sushi-bars, da ich eine richtige sushi-fan bin und bin seit heute von chop-stick sehr angetan. nicht nur das essen, sondern das services ist auch top, das was heut zu tage oft vergessen wird in manchen restaurants. also freue ich mich schon auf das nächste mal beim Chop-stick.
 
-- 2006-11-22 von Daniela:
bin heute zufällig mit na freundin zum erstmal sushi essen gegangen. hab mich nie getraut es zu probieren.da meiner freundin über das chopstick so geschwärm hat, hab ich mich entschieden mit zukommen...und doch war es eine gute Entscheidung. Das essen hat sehr gut geschmeck, sushi habe ich auch sehr gut vertragen, wo ich am meisten bedenken habe. das restaurant ist wirklich empfehlungswert, die mitarbeiter sind auch super gastfreundlich... hoffe, dass es immer so gut bleibt!!
 
-- 2006-11-23 von Franziska:
nachdem ich beim chopstick war, muss ich mir gleich ein positiven feedback hinterlassen. das essen ist einmalig...so viele auswahl von verschiedenen gerichten, nachspeisen sind auch super viel, in verschiedenen sorten und varianten. wirklich super!!!
 
-- 2006-11-24 von max:
ganz kurz...- preis leistung suuuuper- Leute die schon länger nicht mehr drin waren sollten unbedingt mal wieder reinschauen. Dass mit den Reservierungen funzt immer noch nicht 100% - gerade zur Mittagszeit - aber das Personal bemüht sich dann um einen Tisch zu bekommen. Ist doch sehr klein. Anonsten gibt es jetzt dieses Doppellaufband: oben "normales" Essen (beheizt) unten Sushi. Das Essen ist besser als früher weil immer Warm.